Literatur über und von Thailand

Literatur bitte hier
bestellen:

Kleine Geschichte Thailands

buch01Viele kennen und schätzen Thailands Naturschönheiten, vor allem die Küsten, oder seine raffinierte Küche. Das Land „Müang Thai“, Land der Freien, lernt man nur dann genauer kennen, wenn man die Geschichte dieses traditionellen Königreichs in Südostasien und seine festen Wurzeln im Theravada-Buddhismus besser versteht. Volker Grabowsky schildert sowohl die heutige konfliktreiche politische Lage des Landes, dessen König Bhumibol erst kürzlich sein 60jähriges Thronjubiläum feierte, wie vor allem die wechselhafte Geschichte der Region mit seinen unterschiedlichen Machtzentren jenseits des heutigen Nationalstaats. Ein farbiges Bild ohne Klischees entfaltet sich vor dem Leser, wobei die neueste umfangreiche, auch thailändische Forschung berücksichtigt wird.

Geschichten aus Thailand

buch02Kein Thai wird je verstehen, warum sich diese verrückten Europäer möglichst nackt in die pralle Sonne legen, wo doch in Thailand jedes kleine Kind schon lernt, dass man sich der sengenden Tropensonne so wenig wie möglich aussetzt. Umgekehrt fällt es den Europäern schwer, die für Thais so selbstverständlichen und allgegenwärtigen Geister zu begreifen, die doch ganz wesentlich alle Geschicke der Menschen beeinflussen. Man muss sich gut mit ihnen stellen, ihnen opfern und vor allem – sie ernst nehmen!
Mit viel Einfühlungsvermögen beschreibt der Autor in mehreren Kurzgeschichten diese und andere Differenzen zwischen östlicher und westlicher Welt sowie Stärken, Schwächen, Sitten, Gebräuche und Mentalität der Thais.

„Thais leben für das Heute, nicht für das Morgen und schon gar nicht für das Jenseits.“

Günther Ruffert kam erstmals vor 30 Jahren als junger Bauingenieur nach Thailand. Er beschäftigte sich intensiv mit der Lebens- und Denkensweise seiner Gastgeber und machte das Land schon bald zu seiner neuen Heimat. Ruffert lebt heute in der Provinz Chachoengsao, östlich von Bangkok.

Thailand fürs Handgepäck: Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass

buch03Sila Khomchai steht in Bangkok im Stau • Kanokphong Songsomphan beobachtet ein Fischerdorf im Wandel • Phaithun Thanya wird Zeuge einer ungewöhnlichen Begegnung • Win Liaowarin erzählt von einem, der das Leben neu lieben lernt • Anchan erlebt die Angst einer Familie vor dem Vater • Seksan Prasertkul sieht Bangkok aus der Sicht eines Bettlers • Praphasson Sewikul schildert das Schicksal einer gehörlosen Frau • Assiri Thammachot beschreibt die Nöte eines Melonenverkäufers • Prichaphon Bunchuai denkt über den Wert des Lebens nach • Dies und vieles mehr über Thailand …

Ich war erst 13: Die wahre Geschichte von Lon

buch04Dies ist die Geschichte von Lon. Die heute 24-jährige Thailänderin geriet als Teenagerin in die Welt der Bierbars und Gogo’s von Pattaya und Bangkok, Orte, an denen Minderjährige ihren Körper verkaufen. Dieses Schicksal teilt sie so oder ähnlich mit vielen anderen thailändischen Mädchen und Frauen – in einem Land, in dem Mädchen oft keine Schulausbildung erhalten und in dem dennoch von ihnen verlangt wird, ihre Familien zu ernähren.

In einem Dorf unter ärmlichsten Bedingungen aufgewachsen, lief sie von zu Hause weg, und verkaufte das Einzige, das sie hatte: ihren jungen Körper. Es war die einzige Möglichkeit, ihr Überleben zu sichern und gleichzeitig ihre Schwestern vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren – indem Lon ihnen eine Schulausbildung finanzierte. Beziehungen zu Männern waren für sie ausschließlich von wirtschaftlichem Interesse und sie träumte von der Ehe mit einem Mann, der sie finanziell aushält. Ihr Weg führte sie nach England, Schweden und Deutschland, einer Abtreibung mit 15 folgte ein Selbstmordversuch und mit 19 wurden bei ihr Depressionen und Schizophrenie diagnostiziert.

Die unermüdliche Entschlossenheit, ihren Schwestern ein anderes Leben zu ermöglichen, gab ihr die Kraft, durchzuhalten – egal wie hoch der Preis für ihr eigenes junges Leben war.

Der Politiker und andere Geschichten aus Thailand – Zwischentöne – Kurzgeschichten

buch05Thailand, das “Land der Freien” und beliebtes Reiseziel, ist wieder einmal in die Schlagzeilen der Medien geraten! Gelb kämpft gegen Rot, Barrikaden und Sit-In’s vor Ministerien, Blockaden mitten in Bangkok, die den Verkehr oft zum Erliegen bringen.
Wir schreiben das Jahr 2014. Vor rund 60 Jahren hat der thailändische Bauer Khamsing Srinawk mit viel Witz und oft mit beißendem Humor Kurzgeschichten geschrieben, die 22 Auflagen und zahlreiche Übersetzungen erlebt haben. Haben diese Geschichten etwas mit der politischen Lage von heute zu tun, etwa mit den Auseinandersetzungen zwischen Gelb und Rot? ———-
Anton Regenberg, von 1969 bis 1978 Leiter des Goethe-Instituts in Bangkok, hat zwölf dieser Kurzgeschichten ins Deutsche übertragen und zwölf “Zwischentöne” verfasst, die Khamsings Erzählungen mit eigenen Erlebnissen umspielen. Auch der Künstler Vasan Sitthiket stellt mit seinen Kreidezeichnungen und dem Text “Farmers are Farmers”
Fragen nach der Identität und der sozialen Gerechtigkeit im Streit zwischen Gelb und Rot, zwischen der Stadt- und der Landbevölkerung Thailands.

Reise Know-How KulturSchock Thailand: Alltagskultur, Traditionen, Verhaltensregeln

buch06Das Wesen Thailands und seiner Bewohner kann nur verstehen, wer sich mit Kultur, Alltagsleben und Religion der Menschen auseinandersetzt. Dieses Buch beschreibt Denk- und Verhaltensweisen der Thai, erklärt geschichtliche, religiöse und soziale Hintergründe, die zu diesen Lebensweisen führen und bietet somit eine Orientierung im Dschungel des fremden thailändischen Alltags. Familienleben, Moralvorstellungen und Anstandsregeln werden genauso erläutert wie Umgangsformen, religiöse Gebote oder Tischsitten. Davon abgeleitet werden Verhaltensregeln für Touristen, Geschäftsreisende und Auswanderer.

Dieses Buch soll helfen, Thailand besser zu verstehen, und den KulturSchock, den Europäer dort erwartet, abzumildern.

Meine Lady aus Isan: Die Geschichte einer Mischehe aus Nordost Thailand

buch07Lady aus Isan (Originaltitel: „Lady of Isan,“ 2004 ) ist erfrischend anders als die meisten Bücher, die ich über Thai-Farang-Beziehungen gelesen habe. Iuu ist eine 19-jährige Reisfarmerstocher aus Isan, dem Nordosten Thailands. Michael ist Universitätsdozent in Bangkok. Die beiden begegnen sich in der Nachtszene von Pattaya. Eine ereignisreiche Romantik beginnt. Das Buch beschreibt die Zärtlichkeit und die Brutalität einer Mischehe in Thailand, und den spannenden Ausgang. „Michael schreibt ehrlich und vom herzen über seine Erfahrungen, ohne Bitterkeit, Hass oder Schuldzuweisungen. Die meisten ausländischen Männer, die schlechte Erfahrungen in Thailand machen, weisen den Ladies die Schuld für ihren Verlust und ihre Schmerzen zu. Michael übernimmt für seine Probleme selbst die Verantwortung und zeigt uns, wie zwei Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammen leben und glücklich sein können.“ „Das Buch ist Pflichtlektüre für Ausländer, die sich in einer Liebesbeziehung mit einer Lady aus Thailand befinden, oder vorhaben, eine Beziehung einzugehen. Ein vollauf empfehlenswertes Buch.“ Stu Alan, „The Grumpy Expat“ 26. Oktober 2009

Tuk Tuk, Sir?: und andere Geschichten aus Asien

buch08Im Zuge seiner Reisen hat Albert Karsai an thailändischen Dorfschulen unterrichtet und mit furchterregenden Tigern gekuschelt. Er hat koreanische Bergwanderer unter die Lupe genommen, ist auf schlammigen Straßen durch den kambodschanischen Regenwald geschlittert und hat deutsche Forscher zu abgelegenen Tempeln um Angkor Wat begleitet. Er hat im malaysischen Dschungel die Vorzüge egeldichter Socken erkannt und während sintflutartiger Regenfälle in Vietnam sein Motorrad in ein Amphibienfahrzeug verwandelt. Er hat in Taipeh das höchste Gebäude der Welt erklommen. Er hat Reis eigenhändig gepflanzt, geerntet und Unmengen davon gegessen.

Er hat sich auf den Straßen Hanois gegen tausende Motorradfahrer durchgesetzt und auf den Sandpisten Kambodschas Staub geschluckt. Er wird aus dem Verhalten der Asiaten bis heute nicht wirklich schlau und nimmt Auskünfte der Einheimischen immer noch für bare Münze.

Das alles hindert ihn aber nicht daran, die Länder Südostasiens immer wieder neu zu entdecken. Albert Karsai, heute in Vietnam lebend, führt den Leser auf unterhaltsame Weise durch eine Region, die seine Heimat wurde.

Thailand Flucht Bangkok Hilton

buch09Die wahre Geschichte des ein­zigen Auslän­ders, dem es gelang, aus dem berüchtig­ten Gefängnis Bangkok Hilton auszubrechen. Im Klong-Prem-Gefängnis in Bang­kok, bekannt unter dem Namen „Bangkok Hilton“ , vermodern 12 000 Gefangene, davon 600 Ausländer. Der australische Drogenschmuggler David McMillan berichtet über seinen Ausbruch aus dem berüchtigtsten Gefängnis Asiens. Von seiner Verhaftung auf dem Flughafen in Bangkok bis zur Urteilsverkündung schildert er als Insasse das Leben der ausländischen Gefangenen, die durch Krankheit, Verwahrlosung und Verzweiflung zerstört werden. Der Tod ist der einzige Ausweg. Zwei Wochen vor seiner fast sicheren Hinrichtung floh Mc­Millan. Er wurde nie wieder in Thailand gesehen…

Shining eyes: Die Geschichte einer großen Liebe

buch10Das Polarlich! Magisch! Geheimnisvoll! Anziehend und rätselhaft!
Genau wie Annas Augen!
In Thailand bereitet sich Aleksi auf seine neue Tour vor. Hier trifft er auf Anna.
Ein Blick in ihre Augen genügt, und er ist sich sicher: Das ist sie! Die Frau, auf die der wilde Rockstar aus dem hohen Norden Europas gewartet hat. Mit ihr will er durchs Leben gehen!

Doch da gibt es etwas, das sie nicht gehen lässt.

Eine packende Liebesgeschichte zwischen einer Hotelbesitzerin und einem Rockstar beginnt. Dass sie nach einem Unfall im Rollstuhl sitzt und mit Männern bisher eher schlechte Erfahrungen sammeln durfte und er vom Leben bisher ausschließlich verwöhnt wurde, sorgt für zusätzliche Spannung und einen rasanten Verlauf der Geschichte.

Eine ungewöhnliche Lovestory mit vielen Wendungen und Missverständnissen beginnt.

Sightseeing: Erzählungen

buch11»Davon würde man gern mehr lesen« Sabine Löhr, Frankfurter Allgemeine Zeitung Es gibt eine Entdeckung zu machen: Der junge Autor Rattawut Lapcharoensap, geboren in Chicago, aufgewachsen in Bangkok, erzählt in seinem gefeierten Debüt von einem Thailand, das wir so nicht kennen: fern von exotischen Stereotypen und ganz nah dran am modernen Leben.So zum Beispiel in der preisgekrönten Geschichte Farangs, in der der junge Erzähler sich in eine amerikanische Urlauberin verliebt, die wie alle Farangs – Touristen – in Thailand nur Elefanten und Sex sucht, dann aber überraschend die Bekanntschaft eines Hausschweins namens Clint Eastwood macht. Lapcharoensap zeigt dem Leser immer, was hinter dem scheinbaren touristischen Paradies liegt. Er erzählt vom Zerbrechen einer Jungenfreundschaft während der Musterung fürs thailändische Militär, von einem Sohn, der einmal mit seiner allmählich erblindenden Mutter Sightseeing auf der Ferieninsel Koh Lukmak machen möchte, bevor er sie in Bangkok zurücklassen muss, um aufs College zu gehen. Oder von Priscilla, dem kambodschanischen Flüchtlingsmädchen, die ihrem thailändischen Spielgefährten einen Goldzahn, ihren letzten wertvollen Besitz, als Freundschaftsbeweis schenkt, nachdem ihre Wellblechhütte von Thais in Brand gesetzt worden ist.Lapcharoensap wagt es, uns ein Thailand zu zeigen, das mit dem, was für uns Urlaubsparadies ist, nur die geographischen Grenzen und die traumhaften Landschaften gemeinsam hat. Mit großer Wärme, Intelligenz und Humor beweisen seine Erzählungen, was Literatur eben auch kann: Uns eine Welt und Menschen näher bringen, von deren Leben wir bislang nur eine vage Vorstellung hatten.»Ein Volltreffer, ein beeindruckendes Buch über Thailand und seine Menschen. Jede einzelne Geschichte liest sich wie ein guter Roman. Vermutlich werden Sie es beim ersten Mal in einem Rutsch lesen, weglegen, irgendwann wieder finden und dann noch einmal genauso verzaubert werden wie ich.« Christine Westermann im WDR

Thailand Triptychs

Kulturen prallen aufeinander, und anscheinend hat der Westen den Kampf gegen den Osten gewonnen. Und dennoch, immer noch findet man alte Thai-Kultur an Orten, an denen man sie nicht vermutet. Nicht die Light & Sound-Spektakel der Touristenbehörde, sondern Traditionen, die Hunderte Jahre überdauert haben und die Weihnachtsmann, Valentinstag und Internet überleben werden. Die Fotografien von Josef Polleroß haben die Erinnerungen an diese Kultur, die ich verschollen glaubte, in mir wachgerufen. Es gibt sie noch. Ich war nur geblendet vom Glanz und Glamour der Moderne, sodass ich sie ganz übersehen habe. Die Sammlung der Bilder von Josef Polleroß ist bemerkenswert. Nicht zuletzt, weil die Fotografien die Kultur des Landes weder verniedlichen noch sich über die Menschen lustig machen. Nun habe ich immer wieder über das moderne Thailand geschrieben und suchte jene Geschichten heraus, die die Fotos des Ajahn (Meister) Polleroß ergänzen könnten. Ich habe es dem Fotografen überlassen, die Texte zu seinen Bildern auszuwählen. Ich weiß, meine Worte können den Bildern nicht gerecht werden. (Colin Cotterill)

Die Brücke am Kwai

buch13Thailand im Zweiten Weltkrieg: Der britische Oberst Nicholson ist zwar Kriegsgefangener, doch die Brücke über den Fluss Kwai, deren Bau er im Auftrag des japanischen Feindes leiten muss, ist ihm ans Herz gewachsen: Schließlich ist sie ’sein‘ Werk. Als britische Kameraden diese für Japans Vormarsch wichtige Verbindung zerstören wollen, gerät Nicholson in einen Konflikt: Eins muss er opfern, entweder seine Brücke oder seinen Nationalstolz. Pierre Boulles tragikomische Geschichte spielt vor dem Hintergrund des harten Lebens in Kriegsgefangenschaft, die er selbst erlebt hat und ungeschönt schildert. Ein Klassiker des Antikriegsromans.

Code:

Eine Schlange im Paradies, Thailand Pattaya Bangkok von LOUIS ANSCHEL

„Die Farangs suchen in Bars oder GoGos ein Bargirl, dass sie für die Nacht mieten können, und betrachten sich in ihrer Arroganz als Jäger – und die Mädchen sind die Beute. Aber ich spiele das Spiel nach meinen eigenen Regeln.“ Die junge Immobilienmaklerin Apple erpreßt in Pattaya nach Schäferstündchen ihre Klienten und erleichtert Ausländer finanziell durch ihre Betrügereien. Als einer ihrer Kunden einen Privatdetektiv beauftragt, um ihren Machenschaften ein Ende zu setzen, stürzt das von Apple aufgebaute Kartenhaus in sich zusammen. In seinem temporeichen neuesten Thriller legt Bestseller-Autor Louis Anschel („Ein Farang schlägt zurück“) sein Augenmerk nicht nur auf typische Touristen und Auswanderer, die in Thailand das Paradies gefunden haben wollen, sondern beschreibt auch Kindheit und Jugend der Titelheldin Apple, und damit den Grund ihrer späteren Taten. Intellektueller und gebildeter als die Mädchen der Vergangenheit, gehört Apple einer neuen Generation an. Sie ist anders, Apple ist die gefährlichste Frau im Touristen-Paradies.

Ein Narr im Paradies, Thailand Pattaya von Neil Hutchison

Neil Hutchison folgt seinem Bestseller Geld, die Nummer eins und setzt seine tiefgreifende Untersuchung über den Touristenspielplatz Pattaya fort. Dem Leser wird anhand einer Sammlung von Kurzgeschichten nicht nur diese phantastische Stadt an der Ostküste Thailands nähergebracht. Die Erzählungen sind kurzweilig, humoristisch, gut geschrieben und alle wahr. Na ja, so ziemlich. Fußspuren im Sand ist eine besonders ergreifende Geschichte, die darstellt, wie die Stadt von ihren Besuchern Besitz ergreift – auch von denen, die es besser wissen sollten. Mit Herzblut geschrieben, wird bewiesen, daß wir niemals etwas dazulernen, egal wieviel wir zu wissen glauben und wie alt wir werden. Jeder Ausländer, der eine längere Beziehung mit einer Thai plant, sollte die Geschichte lesen!

Farang in Thailand von Günther Ruffert

Farangs, die Langnasen aus dem Westen, die zu Hunderttausenden jedes Jahr das Land des Lächelns besuchen, denken, fühlen und handeln anders als Thailänder. Die meisten Touristen kennen oft nicht einmal die einfachsten Anstandsregeln und wissen nichts von der Macht der Geister.
Nachdem seine „Geschichten aus Thailand“ so ein großer Erfolg wurden, erzählt Günther Ruffert nun weitere, zumeist recht amüsante Anekdoten aus dem thailändischen Alltagsleben. Er berichtet über „Die Religionen Thailands“ und „Anstand und Höflichkeit“ ebenso ausführlich wie über „Sextourismus“ und den „Status der Unterhose“. Eine lockere Strandlektüre, die ganz erheblich zum Verständnis zwischen der doch so unterschiedlichen östlichen und westlichen Denkensweise beiträgt.

Privatdetektiv in Bangkok, Thailand von Stephen Leather

Betrügerische Bargirls, untreue Ehepartner und lesbische Geliebte – all das gehörte zum Alltag des Privatdetektiven Warren Olson, der über ein Jahrzehnt auf den Straßen von Bangkok ermittelte. Seine Klientel waren meist Ausländer, die ihr Herz – und ihre Ersparnisse – an geldgierige Bargirls verloren hatten. Fließend in den Sprachen Thai und Khmer, löste er Fälle, an denen sich andere Privatdetektive die Zähne ausgebissen hätten. Die Geschichten basieren auf Olsons Akten und wurden von Bestseller-Autor Stephen Leather („Private Dancer“) niedergeschrieben. Olson lebt mit seiner thailändischen Ehefrau und seiner Tochter in Neuseeland, die Privatdetektei, die er gegründet hat, existiert jedoch nach wie vor und kann unter www.thaiprivateeye.com erreicht werden.

Private Dancer von Stephen Leather

Ich weiß nicht, ob es Liebe auf den ersten Blick war, aber es kam dem ziemlich nahe. Ihre tiefschwarzen Haare, die ihr beinahe bis zur Taille reichten, waren die längsten, die ich je gesehen habe. Sie hatte sanfte braune Augen, die mein Herz zum Schmelzen brachten, lange Beine und eine beneidenswerte Figur. Bis auf ein Paar Lederstiefel mit kleinen chromfarbenen Ketten an den Seiten war sie nackt. Ich glaube, es waren die Stiefel, die alles auslösten.

Thailand 1996. Das Jahr der Ratte. Pete, ein junger Reiseschriftsteller, betritt eine GoGo-Bar und trifft die Liebe seines Lebens. Joy ist das Mädchen seiner Träume, jung und atemberaubend hübsch – und eines der bestverdienenden Mädchen der Bar. Was folgt, ist eine Achterbahnfahrt aus Sex, Drogen und Täuschungen, denn schon bald findet Pete heraus, daß sein Private Dancer ein Doppelleben führt. Joy ist das Mädchen seiner Träume – und zugleich sein Alptraum.

„Das beste Buch, das man über Beziehungen mit Bargirls lesen kann. Es sollte Pflichtlektüre für jeden Thailand-Urlauber sein. Kaufen Sie eines für Ihre Freunde.“ – Pattaya Mail

„Wegen der exakten Darstellung Thailands, sollte ‚Private Dancer’ allen Touristen bei der Einreise zugänglich gemacht werden.“ – Bernard Trink, Bangkok Post

Schwarze Magie, Thailand von Louis Anschel

Ein Unwetter verändert das Leben mehrerer Menschen. Vor allem das von Elvis, Taxifahrer aus Kiel, der seinen Urlaub in Pattaya verbringt. In seiner letzten Ferienwoche lernt er eine Frau kennen, die offensichtlich anders ist als die anderen, weil sie in einem Restaurant als Kellnerin arbeitet. Die Ereignisse überschlagen sich, als Elvis’ Vermieter tot aufgefunden wird. Während Elvis verzweifelt versucht, einer Mordanklage zu entgehen, begreift er langsam, dass seine neue Freundin ihn für ihre Zwecke benutzt und auch vor schwarzer Magie nicht zurückschreckt. Der düstere Thriller, der sich am Film Noir orientiert, garantiert spannende Unterhaltung und tiefe Einblicke in den Geisterglauben, der in Thailand eine große Rolle spielt.

Short Times .. Denn Sie wissen nicht was Sie tun von Hermann U. Loewel

Der Rumtreiber Gerhard bewegt sich in Wien fast ausschließlich in der thailändischen Community, weil er selbst in der Heimat seine Obsession für Thailand nicht ablegen kann. Während Gerhards aufreibender Beziehung mit Dao muss er einsehen, dass die österreichische Hauptstadt wegen des unter Thais verinnerlichten Wiener Schmähs ein Spiegel der Bar Szene von Pattaya ist. Gerhard hat immer öfter das Gefühl, in einem ganz persönlichen Bermuda-Dreieck zu versinken. Während Gerhard seine Geschichte erzählt, berichten gleichzeitig drei weitere Protagonisten von ihren Erlebnissen. Gerhards Schwester Maria wandert mit ihrem Ehemann Ferdinand nach Thailand aus, um dort in klimatisch angenehmen Verhältnissen den gemeinsamen Lebensabend zu genießen. Als Ferdinand stirbt, sieht sich Maria nach einem neuen Partner um. Es ist für sie gar nicht so einfach, einen ganzen Kerl zu finden, weil Maria glaubt, Männer würden nur wegen der „Schokis“ nach Thailand kommen. Marias Bekannter Martin lehrt an einer Bangkoker Privatschule Englisch. Dort verliebt er sich in eine seiner Schülerinnen, eine junge Frau aus der High Society. Bald wird klar, dass der Lehrer und die HiSo trotz ihrer verzweifelten Liebe die in Thailand geltenden gesellschaftlichen Schranken nicht überwinden können. Martins ehemaliger Kollege Alain kann sich nicht zwischen seiner Freundin Ning und amourösen Abenteuern mit zahllosen Bar Girls entscheiden. Hin- und hergerissen schreibt er E-Mails aus Pattaya an seinen besten Freund Gerhard, um sich seine Schuldgefühle von der Seele zu reden, die ihn immer dann quälen, wenn er in die sanften und unschuldigen Augen seiner fürsorglichen Freundin blickt.

Yings Geheimnisse von Louis Anschel

Rätselhafter Mord im Berliner Rotlicht-Milieu. Wollte die Konkurrenz den Inhaber einer GoGo-Bar aus dem Weg räumen? Und wo ist dessen Zwillingsbruder? Welche Rolle spielen zwei thailändische Schwestern aus der Bar? Die Ermittlungen führen einen Kriminalkommissar nach Thailand. Dort beginnt er eine Liaison mit einer jungen Thai und gerät in einen Sumpf aus Sex, Korruption und falschen Verdächtigungen…

Lek, von Lung David

Folgen Sie der Lebensgeschichte von Lek, einem neunjährigen Mädchen, welches von ihren Eltern verkauft wird.
Herausgerissen aus ihrer vertrauten Umgebung führt ihr Weg über ein Bordell nach Bangkok.
Diese Geschichte gibt einen tiefen Einblick in ihre Hoffnungen und Liebe die auf grausame Weise von Gewalt, sexuellem Missbrauch, Drogen und Sex erschüttert wird.
Eindrucksvoll werden ihre Gefühle, ihre Beweggründe und das Leben in Thailand beschrieben.

Der Strand von Alex Garland, Rainer Schmidt

Der junge Engländer Richard ist mit dem Rucksack in Thailand unterwegs. Er reist abseits der überfüllten Routen des Massentourismus, auf der Suche nach dem einzigartigen Abenteuer. Als er einen entlegenen Strand entdeckt, glaubt er, am Ziel seiner Träume angelangt zu sein: weißer Sand und farbige Korallengärten, umgeben von tropischem Dschungel. Nur eine kleine Gruppe junger Leute teilt die Idylle mit ihm. Doch plötzlich zeigt der Strand sein wahres Gesicht – und entpuppt sich als grausame Hölle, die sie alle zu vernichten droht …

Das Buch zum berühmten Film mit Leonardo DiCaprio, The Beach

The Beach, DVD

Der junge Amerikaner Richard kommt nach Thailand, um das große Abenteuer zu entdecken. Von einer durchgeknallten Engländerin erfährt er von einer geheimen Insel, einem entlegene, völlig unbekannten Strand: das Paradies.
Mit einer handgezeichneten Karte machen sich Richard und das französische Pärchen Francoise und Etienne auf den Weg, diesen fabelhaften Ort zu finden. Nach zahllosen Abenteuern und Gefahren gelangen sie tatsächlich auf die Insel, doch auf der Anhöhe eines Wasserfalls ist der Weg zu Ende. Sie wagen den Sprung in die Tiefe und ahnen nicht, dass es der Beginn einer Reise ins Herz der Finsternis ist…

Als Senior in Thailand, von Stefan Modro

Der neueste Senioren-Ratgeber für Thailand ist da! „Als Senior in Thailand“ ist wirklich für alle und jeden, der/die mehr über Thailand erfahren wollen, besonders aber für Rentner und Senioren, die eine angenehme und günstige Alternative zum Altern in Deutschland suchen. Der Autor hat fast 30 Jahre Thailand-Erfahrung. Das merkt man auch beim Lesen.

In der vierten Auflage, mit noch mehr Informationen zum Leben in Thailand. Alle wichtigen Themen werden behandelt, oft mit persönlicher Erfahrung angereichert. Und noch mehr. Wer wissen will, ob Thailand einen mehr als nur flüchtigen Urlaub wert ist, oder gar als Ziel für Senioren zum Überwintern oder „für ganz“, der kommt um diesen Ratgeber nicht herum.

Selbst Thai-Mädchen weinen, von J.F.Gump

German version of bestselling ‚Even Thai Girls Cry‘: Tippawan Bongkot ist eine junge thailändische Frau auf der Flucht. Das Leben, wie sie es kannte, endete in der Nacht, in der sie ihren Verlobten mit seinem Liebhaber vorfand. Ihre Welt brach an dem Tag zusammen, an dem sie ihren Job verlor. Verzweifelt auf der Suche nach Arbeit flüchtet Tippawan in das Touristen-Resort Pattaya, hoffend, dass sich ihr Schicksal dort zum Besseren wenden und ihre Pechsträhne zu einem Ende kommen wird. Als sie Bekanntschaft mit einem Farang, einem Ausländer namens Mike macht, ändern sich die Dinge tatsächlich, aber auf eine Art und Weise, mit der sie im Traum nicht gerechnet hätte. Ihre Suche nach Glück ist ein spannendes Abenteuer, welches der Leser nicht so bald vergessen wird. Begleitet Tippawan auf ihrer Reise durch ein Jahr ihres unglaublichen Lebens. Entdeckt die Liebe, den Hass und die Intrigen, die unter der stillen Oberfläche des alltäglichen Thailands lauern.

  1. Band der Thailand-Trilogie von J.F.Gump

Die Farang Affäre, von J.F.Gump

Fast ein Jahr ist vergangen seit Tippawan („Math“) Bongkoks Leben in Thailands insanen Verkehr endete. Ihr Tod machte nicht einmal die kleinsten Wellen in der Welt, aber es entzündete Ereignisse von Pittsburgh bis nach Bangkok.
Maths Schwester Nuang kann Mike Johnson, den Farang der ihre Schwester liebte, oder die Nacht der unglaublichen Leidenschaft die sie teilten, nicht vergessen. Als sie sich wieder zu treffen, werden beschämend Wahrheiten offenbart und starke Emotionen explodieren. Begleite Mike und Nuang wenn sie die wahre Bedeutung von Liebe, Hass und Vergebung entdecken.
„Die Farang Affäre“ ist ein Muss für jeden, der auch „Selbst Thai-Mädchen weinen“ gelesen hat und für jeden, der „Eine Hochsaison“ lesen wird: das letzte Buch dieser unvergesslichen Thailand-Trilogie.

Eine Hochsaison, von J.F.Gump

Jarapans Träume starben an dem Tag, an dem sie vergewaltigt wurde. Es war nicht ihr Fehler, dennoch wird sie von jedem mit Verachtung gestraft. Als sie in die Touristen-Stadt Pattaya flieht, um ein neues Leben zu beginnen, werden die emotionalen Räder des Schicksals in Bewegung gesetzt.
Mike Johnson hat lange genug in Pattaya gelebt, um ein zynischer Mann geworden zu sein. Nichts ist mehr so, wie es war, seit er Tippawan („Math“) Bongkot verloren hat, die Frau, die selbst im Tod noch sein Herz besitzt. Als er Jarapan kennenlernt, werden aus längst begrabenen Leidenschaften wieder Liebe. Dann wird Mike krank, wirklich krank, und ein Feuerstrum menschlichen Dramas, der ihre neue Liebe jenseits aller Vernunft auf die Probe stellt, wird entfacht.
„Eine Hochsaison“ ist der gefühlsmäßige Abschluss einer kraftvollen Thailand-Trilogie, die von einer Kontinente und Kulturen überspannende Suche nach Liebe und Glück handelt. Lies diese unglaubliche Saga von Liebe, Leidenschaft und Abenteuer: „Auch Thai-Mädchen weinen“, „Die Farang-Affäre“ und „Eine Hochsaison“ (die abschließende, unvergessliche Episode).

Thailand ungeschminkt, von Timo Schelm

Thailand ist für uns in all seinen Facetten faszinierend, überraschend, unfassbar. Auch wer jahrzehntelang dort lebt wird immer wieder über die mitunter verwunderliche Handhabung von Alltagsgeschehnissen und den Umgang mit Fremden (Farangs), aber auch der Thais untereinander, in diesem Land überrascht sein.
Das thailändische Alltagsleben wird geregelt durch die streng einzuhaltende Klassenhierarchie, die ständig lauernden Gefahr des Gesichtsverlustes, Geld, Nationalstolz, Naivität aber auch die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Thais. Diese Mischung bringt täglich reizvolle Überraschungen an den Tag vor denen weder unerfahrene Pauschaltouristen noch Langzeittouristen und Thailand-Experten verschont bleiben.
Lesen Sie Geschichten, Begebenheiten und Momentaufnahmen aus dem thailändischen Alltag. Eindrücke von Reisenden, die zum ersten Mal thailändischen Boden betreten, offene Aussagen von Sextouristen, faszinierende Erlebnisse aus dem ländlichen Nordosten, Erfahrungen von Auswanderern auf Inlandsreisen und den schockierenden Alltag in einem thailändischen Gefängnis.
Timo Schelm sammelte Berichte von solchen Momentaufnahmen. Faszinierende Schilderungen und Reisereportagen durch dieses aufblühende asiatische Land. Zehn Erlebnisberichte, die das Leben in Thailand widerspiegeln. Erlebnisberichte, die Ihnen einen Einblick vom Alltag im Land des Lächelns vermitteln. Zehn Erlebnisberichte die Sie zum Lachen und Träumen bringen, aber auch nachdenklich machen werden.

Thailand auswandern. Ja aber richtig, von Rudolf Schaefer

Thailand Auswandern. Ja, aber richtig! (2. aktualisierte Auflage Juli 2015)
Kompetente und seriöse Tipps und Hintergrundinformationen zum Auswandern nach Thailand und für Langzeitaufenthalt
Der umfassende Ratgeber zum erfolgreichen Auswandern nach Thailand (für alle deutschsprachigen Interessenten).
Mit vielen weiterführenden Weblinks.
Umfang knapp 70000 Wörter!
Weitere Infos zum Buch unter www.auswanderung-thailand.com

Hinter dem Lächeln, von Charlotte Charonne

Das Mädchen Lae aus Myanmar gerät im Alter von sechs Jahren in die Gewalt von Kinderhändlern, die es nach Pattaya, Thailand, verschleppen. Für Lae beginnt ein Albtraum – bebildert mit Prostitution, Gefängnisaufenthalten, Deportationen und illegalen Einwanderungen –, aus dem es auch mithilfe der Sozialarbeiterin Mary, einer freiwilligen Helferin aus Boston, kein Erwachen gibt.
Nach vier Jahren gelingt Lae die Flucht. Kurz darauf lernt sie die Freunde Bird, der von seinem Stiefvater und seiner Mutter in den Slums ausgesetzt wurde, und Tiger, der von zuhause ausgerissen ist, um einem Schicksal als Souvenirverkäufer zu entgehen und Tänzer zu werden, kennen. Gemeinsam gelingt es dem Trio, auf den Straßen Pattayas zu überleben, ohne jemals den Mut zu verlieren.
Zehn Jahre später scheint sich alles zum Guten zu wenden. Der sechzigjährige Franz macht Lae einen Heiratsantrag, Bird wechselt zum dritten Geschlecht und Tiger findet einen Job in einer Tanzschule. Doch das Schicksal ist schneller als die Freunde: Bei Lae wird AIDS diagnostiziert.
Auf der Aids-Beratungsstelle begegnet Lae dem Thai Mac und verliebt sich zum ersten Mal in ihrem Leben, während Franz sich in Deutschland aufhält, um die Eheschließung und Übersiedlung nach Thailand zu organisieren. Hin- und hergerissen zwischen dem sanftmütigen Mac und dem sicherheitsversprechenden Franz wird Lae schwanger und muss sich entscheiden. Sie nutzt ihre Beziehungen ins Rotlichtmilieu und heuert einen Killer an …

Ein Roman vor dem Hintergrund Pattayas, der auf unterhaltsame Weise neue Einblicke in die Kultur des Landes liefert – für Leser, die Geschichten voller Freundschaft, Liebe und Spannung lieben und ein Muss für Urlauber und Auswanderer!

Gebrauchsanweisung für Thailand, von Martin Schacht

Hätten Sie gewusst, wieso Thais niemals allein essen? Warum »mai pet« (»nicht so scharf«) zu den wenigen Vokabeln gehört, die Sie unbedingt beherrschen sollten? Weshalb auf den Märkten die hohe Kunst der Schauspielerei gefragt ist? Wo es noch echte Inselparadiese zu entdecken gibt? Erkunden Sie mit dem Autor die Zwölf-Millionen-Metropole Bangkok, die laut, dreckig, heiß – und zugleich exotisch, überraschend und romantisch ist. Erfahren Sie, von wo aus in Thailands Norden man am besten zum Trekkingabenteuer startet. Womit Sie etwas für Ihr Karma tun, und wo unbedeckte Knie oder Flip-Flops tabu sind. Wie Buddhismus und Aberglaube ideal zusammenspielen. Und wo Sie mit etwas Glück die größte Blüte der Welt finden.

Bitte Artikel teilen, DankeShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn